Heutzutage ist es entscheidend mit den technologischen Veränderungen Schritt zu halten und im gesellschaftlichen Umfeld wie auch in der Unternehmensbranche zu erkennen und sich darauf einzustellen. Dies gilt sowohl in den Unternehmen als auch bei den Produkten und Dienstleistungen. Frühzeitig Veränderungen und Trends identifizieren, sich darauf einzustellen und das Unternehmen darauf auszurichten, ist ein wesentlicher Faktor fürs Überleben.

Trendworkshops und -studien zu

9

gesellschaftlichen Veränderungen

9

neuen Technologien, IT-Trends im Handel, neue Kooperationen

9

neuen Services und Produkten

9

neuen Arbeitsmodellen und Zusammenarbeit

9

geänderten Kundenerwartungen durch Digitalisierung

Ideengenerierung zu

9

neuen Dienstleistungen und Services

9

Kommunikations- und Informationsstrategien

9

neuen Geschäftsfeldern

9

neuen Geschäftsstrategien

9

neuen Formen der Zusammenarbeit

9

neue Arbeitsmodelle

Aktuelle Trends

Zukunft des Einkaufens – Heute und 2030

Leere Innenstädte mit nur wenigen Einzelhändlern, ausgestorbene Fußgängerzonen als Erlebnisparcours, das Smartphone als der und engster Begleiter der Menschen. Angebote, die spiegeln, was man die Jahre über getan und gekauft hat. Daneben wird über die Hälfte der Einkäufe im Internet und Online erledigt, der Rest in den wenigen Filialen in den Innenstädten oder in den Einkaufszentren am Stadtrand. Beide Kanäle ergänzen sich – Omnichannel ist in Mode. Vision oder Wirklichkeit. Das wird sich zeigen.

Smarte Spiegel helfen beim Kauf

Digital erweiterte Umkleidekabinen können die Auswahl für den Kunden vergrößern, den Service verbessern und dem Händler mehr Cross- und Omni-Channel-Selling bringen. Das Konzept hat Geschichte.

Mit Multitouch- und interaktiver Technologie das Einkaufserlebnis steigern

Multitouch-Technologie nutzen wir heute beim Smartphone, Pad oder beim Touchscreen-PC z.B. bei der Dateneingabe per Gesten. Jetzt kommen diese Technologien auch in Shops zum Einsatz.

Instore Analytics beim Juwelier zeigt Kundeninsights und bringt Zeitersparnisse

Heute und in Zukunft ist es für den Handel wichtig, Kenntnisse über den Kunden, seine Einkaufsgewohnheiten und Einkaufsverhalten zu erhalten. Allerdings finden es viele Händler im stationären Geschäft schwierig, die Vorlieben ihrer Kunden zu erkennen und Kundenverhalten zu messen.

Die in Hongkong ansässige Juwelierkette Chow Tai Fook mit über 2000 Filialen in Hongkong, China und Macao setzt dazu unter anderem RFID-Technologie ein. Aktuell erfasst die Lösung die Kundengewohnheiten während des Einkaufs. Weiterhin wird ein für den Kunden interessantes Kundenerlebnis erzeugt und die Technologie in der Logistik genutzt.

Genusserlebnis mit Barista- und Kaffeehaus-Atmosphäre jetzt auch bei Starbucks?

Über zwei Jahre dauerte die Gestaltung und Einrichtung von „Starbucks Roastery und Tasting Room“. Sie eröffnete in Seattle, nur wenige Blocks entfernt vom Stammsitz von Starbucks, wo 1971 alles begann.

Die Rösterei zeigt die Leidenschaft für Kaffee in einer beispiellosen Erfahrung, die Kunden auf eine Entdeckungsreise mitnehmen und näher an Kaffee bringen als je zuvor.

Einkaufen 2036 (5): Shopping im Angesicht von Ressourcenknappheit und Ethik

Der fünfte Teil der QVC-Studie „Einkaufen 2036 (5)“ betrachtet zum Schluß das ökologische und nachhaltig geprägte Einkaufen. Was bewegt die Menschen in 2036?